Teufelstisch - Willkommen im Landgasthof Gräfenhausen

Direkt zum Seiteninhalt
Tipp für einen Tagesausflug
Teufelstisch, Hinterweidenthal

Der Teufelstisch bei Hinterweidenthal ist eines der Wahrzeichen des Pfälzerwaldes. Als wir davor standen, fragten wir uns allerdings: "Wie lange noch?". Es scheint ein Wunder zu sein, dass dieses an einen Tisch erinnernde Gebilde auf seinem steinernen Sockel, durch den sich obendrein mehrere Spalten ziehen, noch nicht zusammengebrochen ist. Trotzdem kann man hier, wenn man Glück hat, sogar Kletterer beobachten. Drei Kletterrouten, von 6+ bis 8+, führen auf die 14 Meter hohe, aus Buntsandstein bestehende Struktur.
Der durch Erosion entstandene Felsen ist wirklich ein sehr ungewöhnliches Natur-phänomen. Er erhielt seine charakteristische Form, weil im unteren Bereich einige Gesteinsschichten weicher sind. Es gibt aber noch zahlreiche weitere Felsen in der Umgebung, wie der Rappenfels und der Heufelsen.
Und mit dem Teufelstisch von Salzwoog besitzt das Exemplar von Hinterweidenthal im Nachbarort sogar noch einen Bruder. Damit ist der im Dahner Felsenland liegende Ort ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen durch die kaum berührte Natur des Biosphärenreservats Pfälzerwald.
Für Kinder wurde außerdem unterhalb des Teufelstischs ein kostenlos zugänglicher Erlebnisspielpark angelegt, mit Riesenrutsche, Seilbahn, Matschplatz und weiteren Attraktionen. Der Teufelstisch und der Abenteuerspielplatz sind recht einfach zu erreichen. Hierfür innerhalb von Hinterweidenthal am Bahnübergang abbiegen und der Beschilderung zum Erlebnisspielpark Teufelstisch folgen. Vom Parkplatz aus gelangt man nach nur wenigen Minuten zu dem schon von weitem sichtbaren Felsen.
Zurück zum Seiteninhalt