Sesselbahn - Willkommen im Landgasthof Gräfenhausen

Direkt zum Seiteninhalt
Freizeittipps
Tipp für einen Tagesausflug
Rietburgbahn, Edenkoben
Rietburgbahn
Die Talstation liegt direkt bei dem ehemaligen bayerischen Königsschloss "Villa Ludwigshöhe". Die Bahn befördert Sie in bequemen Doppelsesseln entlang der Baumwipfel auf die um 1200 erbaute Rietburg. Die 220 Meter Höhenunterschied garantieren eine angenehme Schwebefahrt und bei schönem Wetter können Sie von der großzügigen Aussichtsterrasse der damaligen Raubritterburg eine fantastische Fernsicht genießen. Die Eindrücke dieser faszinierenden alten Kulturlandschaft bleiben unvergesslich.

Die Rietburg (550 m ü.M)
Die Rietburg, auf einer Felsnase des Blätterberges oberhalb Rhodts gelegen, wurde zu Beginn des 13. Jhd. von den Herren von Riet gegründet. Sie war seit 1255 Reichsburg (Hermann von Riet musste die Burg aufgrund seiner unrühmlichen Taten, der Entführung der Königin und Lösegelderpressung, verlassen). Im 14. Jhd. wurde die Burg dann an die Bischöfe von Speyer verkauft, im Dreißigjährigen Krieg zerstört und war 1681 bereits verfallen. 1822 kaufte Rhodt die Ruine und ein Drittel des dazugehörenden Waldes. Erst am 17.04.1957 kam es zur Einweihung der restaurierten Rietburg mit Aussichtsterrasse.
Heute hat man von der Ruine der alten, einst wohl prächtigen Anlage einen herrlichen Panoramablick über die Rheinebene.

Villa Ludwigshöhe
„Eine Villa italienischer Art, nur für die schöne Jahreszeit bestimmt und in des Königreichs schönstem Teil“ diesen Wunsch verwirklichte Ludwig I. mit der Villa Ludwigshöhe, eine an antike Vorbilder erinnernde klassizistische Villa, in einer Landschaft, die mit ihren Weinbergen und Esskastanienhainen an Italien erinnert. Die Villa wurde von 1846 bis 1852 nach den Plänen des Architekten Friedrich Wilhelm von Gärtner errichtet. Der Architekt starb ein Jahr nach Beginn der Arbeiten, König Ludwig I. musste 1848 abdanken und so zogen sich die Bauarbeiten bis 1851 hin. Trotz der widrigen Umstände besaß der König nun seinen Prachtbau. Idyllisch liegt die Villa Ludwigshöhe zwischen Weinbergen am Fuße der Rietburg. Beim Rundgang durch die Innenräume, mit ihrer phantastischen Dekoration – Mosaikfußböden aus verschiedenen Edelhölzern, Wand- und Deckenmalereien nach pompejanischen Vorbildern – kann man sich das Wohnen und das Repräsentieren gut vorstellen. Porträts der Wittelsbacher und kostbare Möbel aus dem Leuchtenberg-Palais in München ergänzen die prächtige Ausstattung. Eine besondere Attraktion ist die historische Küche, 1852 nach den modernsten Erkenntnissen eingerichtet.
Die Max-Slevogt-Galerie
zeigt Bilder jenes Künstlers, der neben Liebermann und Corinth zu den großen „deutschen Impressionisten“ zählt. Als Maler wurde er zwar in Berlin berühmt, aber seine schönsten Bilder malte er in der Pfalz. In seinen Gemälden feiert er die Pfalz als irdisches Paradies und öffnete so als Erster einem internationalen Publikum die Augen für die Pracht dieser Landschaft.
Friedensdenkmal auf dem Werderberg
Das Denkmal hat eine offene Ehrenhalle und ist mit den Eingangsflügeln ein recht ornamentaler Bau, von dessen Dachterrasse man einen weiten Blick in die Rheinebene hat. Die Halle zeigt die Büsten und Medaillons von Fürsten, Staatmännern und Militärs der Reichsgründungszeit, die figürliche Darstellung der Einigung von Nord und Süd unseres Vaterlandes und die Wappen der Bundesländer; sehr schön ist das allegorische Deckenmosaik und eindrucksvoll der Herold hoch zu Roß mit der emporgestreckten Friedenspalme. Der Werderberg wurde gewählt, weil man von dort aus die Signale des Sieges über die Franzosen, die in Straßburg gegeben wurden, sehen konnte. Das Denkmal wurde von August Drumm, einem Bildhauer aus Ulmet bei Kusel gestaltet und in den Jahren 1893–1899 im Auftrag des Prinzregent Luitpold von Bayern erbaut.

Hilschweiher im Edenkobener Tal
Der Hilschweiher ist ein idyllisches Plätzchen. Über einen kurzen Fußweg gelangen Sie vom Parkplatz an der Straße zu diesem kleinen, fischreichen Gewässer. Ein Waldkiosk mit überdachten Plätzen bietet kleine Gerichte und erfrischende Getränke ein. Sie können auf dem See mit einem Boot rudern und so diesen zauberhaften Ort vom Wasser aus genießen.
Zurück zum Seiteninhalt